Koh Kood

Koh Kood

Frohes Neues Jahr euch allen! Ich habe in den letzten Tagen viele Fragen von einigen Freunden gestellt bekommen bezüglich Reisen in Thailand und welche Orte ich empfehlen kann. Ich muss zugeben, ich war das letzte Jahr sehr faul und das ist gerade ein Ansporn für mich, mich endlich wieder vor den Laptop zu setzen und über meine Reisen zu schreiben.

Wie ihr vielleicht schon auf meinem Instagram Profil gesehen habt, war ich letzten Februar auf der Insel Koh Kood, welche seitdem eine meiner Lieblingsinseln in Thailand ist.

Falls ihr auf der Suche nach einer Insel seid, die nicht all zu touristisch ist und viele Partys betreibt, dann seid ihr auf Koh Kood richtig! Ich war sehr begeistert von der Atmosphäre auf der Insel, da es glaube ich aufgrund der Beliebheit der großen Nachbarinsel Koh Chang auf Koh Kood im Bezug auf den Tourismus sehr ruhig geblieben ist. Die Strände sind alle fast leer und schön sauber, das Tauchen ist auch super (vor allem für Anfänger wie mich eine schöne Erfahrung gewesen), es gibt noch keine großen Resorts, die die halbe Insel einnehmen – und die Anfahrt war auch sehr einfach.

 


How to get there

Da ich meine Familie im Osten besucht habe, ist meine Anreise nach Koh Kood anders verlaufen als eine typisch touristische Anreise aus Bangkok. Mein Onkel ist Minibusfahrer und hat uns netterweise 6 Stunden bis nach Trat runtergeführt, wo die Fähre nach Koh Kood wegfährt. Wir haben uns im Vorhinein ein wenig informiert und Boonsiri Ferry erschien uns als die beste Option. Falls ihr von Bangkok nach Koh Kood reisen wollt, bietet Boonsiri Ferry auch einen Bustransfer von Bangkok aus an. Wir selbst haben kein Ticket im Vorhinein gebucht, sondern erst bei Ankunft in Trat gekauft. Ein Ticket Trat-Koh Kood kommt auf 13€. Wir haben ungefähr eine Stunde gewartet und mit der Zeit sind immer mehr Menschen angekommen, die auch mit der Fähre nach Koh Kood wollten. Irgendwann wurden wir dann von einem kleinen Zug abgeholt und sind in Richtung Anlegestelle des Katamarans gefahren.

Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde und es wird ein Zwischenstopp in Koh Mak eingelegt um all jene rauszulassen, die in Koh Mak eine Unterkunft haben. Das ging aber sehr flott. In Koh Kood angekommen, wurden wir alle dann nach dem Namen unserer Hotels gefragt und in verschiedene Taxis aufgeteilt, die uns dann direkt bei den jeweiligen Unterkünften aussteigen ließen. In Thailand habe ich das schon oft mitbekommen, dass das Abholen vom Hotel und Bringen zum Hotel im Preis inkludiert ist, was seeeehr praktisch ist, weil man sich somit nicht selbst um ein Taxi kümmern muss. Nach unserem Aufenthalt auf der Insel sind wir dann mit Boonsiri Ferry nach Bangkok gefahren. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wann wir los sind, aber es war sicher fast ein halber Tag aufgrund von einigen Baustellen auf den Straßen und dem stockenden Verkehr in Bangkok.

http://www.boonsiriferry.com/


Where to stay

 
Jungle Resort

Es gibt nicht all zu viele Hotels auf der Insel – vor allem wenn es ein schönes, einfaches und billiges Hotel, welches innerhalb unseres Budgets liegt, sein soll ist die Auswahlmöglichkeit dann etwas kleiner. Ich konnte aber doch eine schöne und vor allem ruhige Unterkunft finden, die nicht all zu weit weg vom Strand lag – das Jungle Resort. Wir haben pro Nacht für ein Bungalow (Type B) 39€ gezahlt, inklusive dem Frühstück. Ich war sehr begeistert vom Bungalow, weil sie einfach mit dem Grundlegendsten ausgestattet waren: Wasser, einer Matratze auf dem Boden, Fliegengitter, Klimaanlage, Dusche, WC, einem kleinen Spiegel und einer kleinen Konsole, die man verschließen konnte und somit als Safe diente. Da wir auch nie viel Zeit in den Zimmern verbringen, war wirklich alles was wir brauchten in den Zimmern.

Und falls man am Tag oder Abend das Resort einmal nicht verlassen möchte, bietet das Restaurant auch tolle thailändische Gerichte an, die im Vergleich zu Straßenständen natürlich etwas teurerer im Restaurant sind. Es gibt auch einen Pool wo man sich am Ende des Tages noch einmal abkühlen kann. Ich habe das Zimmer über Booking gebucht, mittlerweile profitiere ich als Genius von einem besseren Status, da ich schon viele Buchungen über die Website getätigt habe und somit noch bessere Preise für gewisse Hotels bekomme.

Falls ihr noch nicht auf Booking registriert seid könnt ihr mit diesem Link 15€ Startguthaben gewinnen (als Gegenzug bekomme ich auch 15€ wenn ihr eure erste Buchung gemacht habt, ist also eine win-win Situation).

Jungle Resort – hier könnt ihr ein Bungalow reservieren

 


What to do on Koh Kood

Beach hopping

Es gibt einige Strände zu entdecken, manche davon sind teilweise sogar menschenleer. Wer also einen Roller ausleiht, braucht nur in Richtung Süden der Insel zu fahren um einen der ruhigsten Strände auf der Insel zu sehen – Ao Phrao Beach – meiner Meinung nach der schönste Strand auf Koh Kood. Wir waren eine Zeit lang fast alleine auf Ao Phrao Beach, bis ein paar Hotelgäste (vom einzigen Hotel auf dem Strand) beschlossen, den Strand auch zu erkunden.

Am Weg zurück haben wir auch einen Zwischenstopp am Bang Bao Bay eingelegt, ein schöner und vor allem sauberer Strand umgeben von Hotels und Bungalows. Deshalb ist dort ein bisschen was los, dennoch sehr ruhig.

 

Ein weiterer Strand, der mir sehr gut gefallen hat, war Klong Chao Beach. Dieser gehört auf jeden Fall besucht, vor allem während dem Sonnenuntergang ist es sehr schön dort. Es liegen ungefähr zwei oder drei Luxusresorts am Strand, diese haben sich aber nicht mit Sonnenschirmen und Liegen am Strand ausgebreitet, deswegen ist genug Platz für alle!

Tauchen

Vor allem als Anfängerin war das Tauchen ein echt schönes Erlebnis für mich. Ich war erstaunt wie viel man schon auf 6m Tiefe sehen konnte und mit den erfahrenen Guides von Koh Kood Divers hab ich mich unter Wasser sehr wohl gefühlt. Wir haben einiges gesehen – Nudibranchs, Feuerfisch und Kugelfisch. Für einen Tag Tauchen mit 2 Tauchgängen, der ganzen Ausrüstung und einem Mittagessen zahlt man 3000 Baht (umgerechnet circa 77€ ) pro Person. Während der Mittagspause hat es zu regnen angefangen, das haben alle dazu genutzt ins Wasser zu springen und die Zeit mit schnorcheln zu verbringen.


Where to eat

Es gibt einige Restaurants die sich entlang der einzigen Hauptstraße der Insel befinden und sehr gute thailändische Gerichte anbieten.

Nach dem Frühstück bei uns im Hotel sind wir jeden Tag bei The Chill Out vorbeigefahren. Dort habe ich mir mein Lieblingsgetränk Kafä Jenn (so würde man es aussprechen) geholt, was so viel wie Eiskaffee bedeutet. Vorsicht, Thais lieben ihren Kaffee sehr süß, deswegen bitte ich zum Beispiel immer, weniger Zucker bei mir hineinzugeben. The Chill Out hat auch eine Menge frische Früchte, die man aufgeschnitten mit zum Strand mitnehmen kann. Und da wir nie Mittagessen wenn wir auf Reisen sind, sind Früchte für uns ein willkommener Snack zwischendurch.

Zum Abendessen fuhren wir ein Mal zu Chiang Mai Restaurant. Tolles thailändisches Essen zu guten Preisen. Das Restaurant ist sehr einfach eingerichtet und vom Service solltet ihr euch nicht zu viel erwarten. In Thailand haben die Familiengeführten Restaurants generell einen etwas langsamen Vibe.

Chaiyo Restaurant ist sehr klein und, wie Chiang Mai Restaurant, sehr einfach eingerichtet. Das Essen ist super lecker und echt billig.

Um uns mal Auszeit von der Mittagssonne zu gönnen, haben wir uns beim View Point Café eine kleine Erfrischung gegönnt.

Am gleichen Abend haben wir vor dem Abendessen ein paar Drinks bei der Sunset Bar gleich neben dem View Point Café getrunken und den Sonnenuntergang genossen.

So das war’s eigentlich mit meinen Infos zu Koh Kood. Mir persönlich ist aufgefallen, dass Koh Kood sehr viele Schreibweisen hat: Ko Kood, Ko Kut, Koh Kood… bin bis heute noch nicht wirklich schlau daraus geworden, vor allem weil meine Mutter und ihre Freundinnen die Insel mit Ko Krut aussprechen. Geschrieben wird es im Thailändischen aber ohne R. Sehr interessant, zumindest für mich.

Lasst mich wissen falls ihr noch Fragen habt – entweder in einer Nachricht über Instagram oder hier in den Kommentaren unten!

Safe travels meine Lieben

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.