Riad Tipps für Fès

Riad Tipps für Fès

In Fès gibt es so viele verschiedene Unterkünfte, da wird garantiert jeder fündig: Ob günstig, mittel- oder hochpreisig. Ich habe in zwei verschiedenen Hotels übernachtet, die sich vom Stil und Budget her sehr voneinander unterscheiden.

Vor einer Woche habe ich einen Blogpost zu meinem Aufenthalt in Fès gepostet. Hier findet ihr meine Tipps zu Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Ich hoffe, dieser Blogpost kann allen helfen, die noch nach einer geeigneten Unterkunft suchen!

Wie bereits erwähnt, war ich auf meiner Reise durch Marokko zwei Mal in der Medina von Fès. Wir waren zwei Tage in Fès und sind danach zwei Nächte nach Chefchaouen. Nach Chefchaouen ging es dann wieder für eine Nacht zurück nach Fès, bevor unser Wüstenausflug startete. Beim zweiten Aufenthalt in Fès wollte ich nicht unbedingt wieder im gleichen Riad schlafen. Deshalb habe ich mich auf booking.com umgesehen und sehr gute Bewertungen zu Dar Bensouda gelesen.

Beide Riads unterscheiden sich wesentlich im Preis und Stil voneinander. Normalerweise haben wir ein etwas kleineres Budget zur Verfügung. Da wir diesmal nur zwei Wochen unterwegs waren, konnten wir aber etwas flexibler sein. Ich war sehr an einem Aufenthalt im Dar Bensouda interessiert und wollte es mir nicht entgehen lassen. Vor allem die Aussicht von der Dachterrasse und das tolle Essen haben es mir angetan.

Jetzt aber endlich zum Wesentlichen dieses Blogposts:

Dar Drissi

Ich persönlich finde das Preis-Leistungsverhältnis bei Dar Drissi sehr gut! Ich habe die Mitarbeiter noch vor unserem Abflug nach Marokko gebeten, einen Transfer für uns zu organisieren. Wir wurden am Bahnhof in Fès von einem Fahrer abgeholt und zur Medina gebracht. Beim Parkplatz hat schon ein Mitarbeiter auf uns gewartet, um uns zum Riad zu begleiten. Das Frühstück war jeden Morgen sehr üppig und das Zimmer wurde jeden Tag geputzt. Für 36€ pro Nacht (für zwei Personen) sind echt super, wenn man es mit anderen Unterkünften und Erfahrungen vergleicht.

Dar Bensouda

Dar Bensouda ist etwas teurer pro Nacht als Dar Drissi. Dafür bietet es aber einen echt tollen Service, ein wunderschönes Zimmer und eine wahnsinnig tolle Aussicht von den Dachterrassen. Man bemerkt den preislichen Unterschied vor allem beim Service – es dreht sich alles um eine erholsame und angenehme Zeit im Dar Bensouda. Der aufmerksame Service beginnt schon beim Abholen am Parkplatz – ein sehr netter Herr, der uns mit einem Strahlen im Gesicht begrüßt und uns durch das Labyrinth der Medina zum Hotel führt.

Dar Bensouda wirkte am Anfang auch wie ein Labyrinth auf mich: Es gibt zwei offene Innenhöfe, beide getrennt begehbar – man wundert sich wie man von A nach B kommt; Darüber hinaus gibt es zwei oder drei Stiegen, die in unterschiedliche Teile des Hotels führen. Aber das macht das Entdecken umso spannender 😉 Der Kunde ist König, das merkt man auch beim Abendessen. Ein Abendessen im Dar Bensouda ist definitiv ein Muss! Das sehr üppige 3-gänge Menü für 240MAD ist ein wahnsinn, ein Menü reicht von der Portion her locker für zwei Personen. Auch der Sonnenuntergang auf der Dachterrasse ist ein Muss. Die 72€ pro Nacht sind es echt wert!

Ich hoffe, meine Empfehlungen inklusive Fotos überzeugen euch von einer der beiden Optionen.

 

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.